Bild1Robert Rieder wurde in Wien geboren, war Altsolist bei den Wiener Sängerknaben und studierte anschließend Kirchenmusik. An der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien belegte er die Fächer Orgel, Musikerziehung und Dirigieren. Seine Ausbildung als Chorleiter erhielt wichtige Impulse durch Ingrun Fussenegger und Johannes Prinz.

Robert Rieder leitete viele Jahre den Lainzer Kirchenchor Musica Viva und war als Korrepetitor und Sänger bei namhaften Chören tätig (Wiener Kammerchor, Concentus Vocalis, Wiener Singakademie).
Von 2001 bis 2005 war er Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben und trat mit seinem Chor u. a. in China, Deutschland, Island, Japan, Korea, der Schweiz und den USA auf. Im Sommer 2006 erhielt er einer Einladung zu einem Knabenchorfestival in den USA, bei der eine Eigenkomposition (ein Auftragswerk) zur Uraufführung gelangte.

Als Spezialist auf dem Gebiet der Chorleitung und Jugendstimmbildung folgte er bereits zahlreichen Einladungen als Referent zu Workshops im In- und Ausland.

Von 2008 bis 2014 war Robert Rieder Kapellmeister und künstlerischer Leiter der Kirchenmusik von St. Augustin.

Robert Rieder unterrichtet als Musiklehrer in Wien und ist Gründer und Leiter von Schulchor- Ensembles. Eine weitere Liebe gilt dem Vocal-Jazz. Robert Rieder war Mitglied des Jazz-Vokalensembles John Doe, weiters ist er Mitglied des Groove Ensembles der Musikuniversität Wien sowie des bekannten Chorus sine nomine. Als Bassist unterstützt er das Vokalensemble Vocafonia. Zu seinem Repertoire zählen neben der Kirchenmusik auch Rock, Pop, Jazz, Gospels, Spirituals und Schlager.

Rober Rieder komponiert und schreibt eigene Arrangements. Sein aktuellstes Werk, die Missa brevis in G-Dur, wurde zu Weihnachten 2015 in der Pfarrkirche Schwechat uraufgeführt.

Seit April 2009 ist Robert Rieder musikalischer Leiter des Schwechater Gesang- und Musikvereins.